Software

GekoS Bau+ · Das Baugenehmigungsverfahren

Jedes Bauamt hat seine eigene Kultur, jeder Antrag wird speziell bearbeitet – auch im E-Government. GekoS Bau+ passt sich dem an.

Stein auf Stein. Das heißt bei GekoS Bau+: Jeder Vorgang, jede Akte wird mit allen Teilschritten bis zum OK für eine Baugenehmigung abgebildet. In diesem Workflow lassen sich nicht nur alle dafür notwendigen Daten ansteuern – nach Antrag, Bedarf oder Reifegrad. Er fügt sich zudem ein in ein komplexes aber gleichfalls individuelles grundstücksbezogenes Informationssystem. Jedes Grundstück, jede „Brandschutzrechtliche Prüfung“, jede Baulast ist nur einen Klick entfernt: Ständig. Verlässlich.

GekoS richtet GekoS Bau+ dafür zunächst je nach Landesbauordnung ein und integriert individuelle Anforderungen: Bauvoranfrage, Teilung oder Denkmalschutz kommen als Module dazu – und: GekoS Bau+ erlaubt weiter zu schauen. Es öffnet durch die Module den Horizont zu anderen Fachämtern, die ebenfalls antragsrelevante Informationen benötigen oder bereitstellen.

So gelingt das ganz individuelle Baugenehmigungsverfahren. Es überlässt Routinen dem System, um mehr Zeit für persönliche Lösungen zu haben. Es erinnert im Wiedervorlagesystem jeden Sachbearbeiter an seine Termine. Es überprüft im Plausibilitäts-Check, ob ein Vorgang logisch aufeinander aufbaut oder ein Antrag bereits „genehmigungsfähig“ ist. Es notiert, ob Unterlagen anzufordern sind: „Grundriss fehlt!“. Es verfügt über ein grafisches Führungs- und Informations-System.

Und es räumt den Schreibtisch auf, indem jeder papierne Vorgang digital im Dokument-Management-System (DMS) archiviert wird. Jeder Mitarbeiter hat so per Schnittstelle alle erforderlichen Informationen. Solche Schnittstellen erleichtern nicht nur die Bearbeitung einzelner Verfahren. Sie erhöhen auch die Kompetenz, wenn zum Beispiel das Geo-Informationssystem (GIS) ständig bei der Bearbeitung des Vorgangs zur Verfügung steht. Auch abschließende Routinen erledigen sich im Workflow aus einer Hand: Mit Schnittstellen zu Kassenverfahren werden Gebühren digital angeordnet.

Kommunikation: GekoS Bau+ erlaubt, an jeder Stelle des softwaregestützten Prozesses innezuhalten – und je nach Bedarf dem Bürger einen Entscheid mitzuteilen oder Unterlagen anzufordern: Per E-Mail, mit qualifizierter Signatur, mit PDF oder per Brief mittels bequemer Textbausteine.

Bürger-Net: Wer GekoS Bau+ weiter in das digitale „global village“ überführen will, nutzt GekoS Online: E-Government, Transparenz und Bürgerbeteiligung dank Internetanbindung.

Weitere Informationen zu GekoS Bau+

Ihr Ansprechpartner

Ihr Ansprechpartner: Joachim Fronzek
Joachim Fronzek

Downloads